Nachbechandlung

Oberflächentemperatur in C° 1) Mindestdauer der Nachbehandlung ind Tagen 2) (alle Expositionsklassen 3) außer X0 und XC1)
Festigkeitsentwicklung des Betons 4) r=f cm,2 / f cm,28 5)
r ≥ schnell r ≥ 0,30 mittel r ≥ 0,15 langsam r < 0,15 sehr langsam
≥ 25 1 2 2 3
< 25 ≥ 15 1 2 4 5
< 15 ≥ 10 2 4 7 10
< 10≥ 5 6) 3 6 10 15
1) Anstelle Oberflächentemperatur des Betons darf Lufttemperatur angesetzt werden.
2) Nachbehandlungsdauer bei Verarbeitungszeit > 5 h angemessen verlängern.
3) Für Expositionsklassen XM Werte verdoppeln.
4) Aus Mittelwerten der Druckfestigkeit nach 2 und 28 Tagen entweder bei der Eignungsprüfung oder aus bekannten Verhältnissen von Betonen vergleichbarer Zusammensetzung ermitteln.
5) Zwischenwerte dürfen interpoliert werden.
6) Nachbehandlungsdauer bei Temperaturen < 5°C um Zeit der Temperaturen < 5°C verlängern.

Für Schäden aus Oberflächenbearbeitungen, maschinellem Glätten, Vakuumieren, Sandstrahlen etc. übernehmen wir keine Gewährleistung.
Maschinelles Glätten wird bei der Verwendung von Luftporenbeton nicht empfohlen.

Hinweis: Erdfeuchte Betone sind vor äußeren Einwirkungen zu schützen.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen